Schützenfest Neuenbeken 2018

Auch an diesem Wochenende (23.-24.06.2018) war der TCKB  unterwegs und unterstützte den Heimatschutzverein Neuenbeken bei der Durchführung ihres Schützenfestes. Leider waren wir erneut auf Aushilfe im Schlagwerk angewiesen; gut, dass mit Florian Möllenhoff ein zuverlässiger Ersatz gefunden wurde.

Nicht zum ersten Mal in Blau: Florian Möllenhoff

Am Samstag traten wir um 18:15 an der Gaststätte "Zur Jägerlust" mit 36 Spielleuten an. Den Zug anführend holten wir zunächst die Fahne, dann den König an seiner Residenz ab.

Die angetretenen Spielleute

Nachdem die Grußwörter gesprochen waren, ging es auch schon zum Festplatz. Hier war es nun an uns, den Zapfenstreich gemeinsam mit der Blaskapelle Neuenbeken abzuhalten. Als auch diese Aufgabe erledigt war, konnten wir uns dem gemütlichen Teil des Tages widmen, bevor um 0:00 Uhr der Bus in Richtung Borchen abfuhr. Doch ins Bett ging es für uns noch nicht, schließlich hatte uns König Karsten Koch zu den Feierlichkeiten seines 50. Geburtstages eingeladen. So kam es, dass plötzlich ca. 25 Musiker mit dem Koburger Marsch auf der Tanzfläche des Bürgerhauses standen. Dass die Feier gut war, konnte man dem ein oder anderen am nächsten Tag durchaus ansehen, als wir um 12:00 Uhr erneut den Bus gen Neuenbeken nahmen. Wie in jedem Jahr trafen wir uns am Sonntag nicht direkt zum Antreten, sondern besuchten zunächst den Jungschützenkönig, um dort noch ein Ständchen zu spielen.

Ständchen beim Jungschützenkönig

Anschließend wurde erneut der König abgeholt und die Parade auf dem Festplatz abgehalten. Eine kleine Überraschung gab es dann aber doch noch: Unsere Freunde aus Neuenbeken erinnerten uns daran, dass wir in diesem Jahr zum 20. Mal an ihrem Fest teilnehmen. Ein schönes Jubiläum voller Erinnerungen. Abgerundet wurde dies durch eine Karte samt Bierspende. Vielen Dank für diese nette Geste!

Von Außen schön...

... von Innen noch schöner!

Nachdem wir noch einige gesellige Stunden im Neuenbekener Kreise verbringen durften, fuhr um 21:00 Uhr der Bus in Richtung Heimat und ein weiteres Schützenfest war vergangen.

Kommentare sind deaktiviert