Jahresabschluss der Aktiven 2018

Am 15. Dezember 2018 fand der alljährliche Jahresabschluss der Aktiven statt. Wie immer waren auch die Partner aller Musiker geladen. Nachdem Sebastian einige Worte zum vergangenen Jahr gesagt und wir uns alle mit gutem Essen gestärkt hatten, folgte der Höhepunkt des Abends: Die Jugendriege des Vereins hatte wieder einmal eine Kleinigkeit vorbereitet, um den Abend zu füllen. In diesem Jahr lautete das Programm "Schlag den Major". Unter der Moderation von Jonas und Lennard musste unser Tambourmajor Michael in fünf Spielen sein Wissen über die vergangene Saison, unser musikalisches Repertoire sowie allgemein Wissenswertes unter Beweis stellen. In jedem der Spiele trat er gegen einen andere Gegner aus dem Publikum an.

Los ging es mit

Spiel 1: "Gegenstände merken"

Hier hatten Michael und sein Gegenspieler Ralf eine Minute Zeit um sich 30 Gegenstände auf einem Tisch zu merken und sie anschließend im Wechsel aufzuzählen. Mit dabei waren u.A. diverse Uniform Teile, brauchbare Utensilien wie Flaschenöffner und Feuerzeug, oder aber der wichtige Schlüssel zu unserem Probenraum. Nach einem langen hin und her wusste Michael schließlich ein Teil mehr, womit er dieses Spiel für sich entscheiden konnte.

Spiel 2: "Krawatten binden"

Im zweiten Spiel ging es um eine allgegenwärtige Tätigkeit eines Musikers: Das Krawatten binden. Doch natürlich nicht ohne Handikap: Michael und Oliver mussten auf Zeit je 3 Krawatten binden. Zunächst wie gewohnt, dann mit Arbeitshandschuhen und zu letzt blind. Oliver konnte beim blind Binden überzeugen, doch die beiden anderen Durchgänge gingen an Michael, womit er auch dieses Spiel als Ganzes für sich entschied.

Michael und Oliver beim Krawattenbinden

Spiel 3: "Blamieren oder Kassieren"

Schließlich wurde der nachempfundene Klassiker "Blamieren oder Kassieren" gespielt. Michaels Kontrahent war an dieser Stelle Florian Kriener. In 13 Fragen rund um den Verein konnten die beiden ihr Wissen unter Beweis stellen. Auch hier sollte Michael knapp die Oberhand behalten und konnte das Spiel für sich entscheiden.

Michael und Florian bei Blamieren oder Kassieren

Spiel 4: "Gesichter erkennen"

Hier wurden verdeckte, bekannte Gesichter nach und nach aufgedeckt. Den Punkt bekam derjenige, der das Gesicht früher erkannte. Im Duell Michael gegen Michael (Finke) war unser Major einige Male zu vorschnell und ordnete das Gesicht falsch zu. So ging das Spiel erstmalig an den Gegenkandidaten.

Spiel 5: " Sortieren"

Im letzten Spiel trat Michael schließlich gegen Theo an. Es ging darum, bestimmte Merkmale in die richtige Reihenfolge zu bringen. Ein Beispiel:
Gegeben sind die Ortsteile der Gemeinde Borchen, ordnet sie entsprechend der Einwohnerzahl.
Auch hier war Michael nicht zu schlagen.
Insgesamt gingen also 4 von 5 Spielen an den Major, womit er sich neben der Achtung seiner Gegenspieler auch einen kleinen Fresskorb verdiente. Hut ab!

Anschließend konnten wir das Jahr noch in geselliger Atmosphäre Revue passieren lassen.

Kommentare sind deaktiviert